Vom Zuschauen von Lebensthemen befreit

Hallo ihr Lieben,

am 25. November 2019 fand zum allerersten Mal das Black Swan Festival statt. Was für ein magischer Tag. Rund 200 begeisterte Teilnehmer, Magie in der Luft, AHA- und KLICK-Momente soweit das Auge reicht und persönliche Durchbrüche von ganzen Lebensthemen.

Ein besonderes Highlight war die LIVE Demo mit einer Teilnehmerin des Festivals. Ihr Thema war, wie das von vielen Teilnehmenden, das Single Dasein.

Wie alle Themen im Leben ist auch das Single Dasein bloss ein Ergebnis. Und dieses Ergebnis ist auf eine Ursache zurückzuführen. Eine Ursache, die in der Innenwelt des Betreffenden verborgen liegt. Die Teilnehmerin hat es fantastisch gemacht und es war einfach magisch!

Nach erfolgter Demo haben sich einige Teilnehmer zu Wort gemeldet. Sie konnten es kaum fassen. Während der Demo hat sich ihr Thema gleich mit aufgelöst. Während des Prozesses auf der Bühne wurde etwas in ihnen getriggert. Teils tiefsitzende Themen ploppten an die Oberfläche, transformierten sich und hinterliessen ein Gefühl von tiefer Befreiung. Sozusagen eine Transformation vom Zusehen und Hinhören. Das Fragezeichen stand den Teilnehmenden ins Gesicht geschrieben. Aufgrund der vielfachen Nachfrage, wie um Himmels Willen so etwas möglich ist, widme ich den heutigen Blogbeitrag dem Thema „vom Zuschauen vom eigenen Lebensthema befreit“! Wir besprechen:

  • „Wir sind alle miteinander verbunden“ – Hokuspokus oder Fakt?
  • Die morphischen Felder – das Lexikon von Hellsehenden
  • Wie Veränderungsarbeit für mehrere Personen gleichzeitig möglich ist

Wir sind alle miteinander verbunden – Hokuspokus oder Fakt?

Ob Wissenschaft, Religion, Spiritualität oder einfach Otto Normalo – so langsam besteht Einigkeit:

Wir sind alle in irgendeiner Form miteinander verbunden.

Was Langezeit als ein Trend von Harmoniebedürftigen galt, stösst langsam aber sicher auch bei Menschentypen wie „ich stehe mit beiden Füssen im Leben“ auf Interesse. Wieso? Weil Phänomene wie in der Einleitung beschrieben aufzeigen, dass es weitaus mehr gibt, als die Dinge, die wir mit den Augen sehen, mit den Ohren hören, mit der Nase riechen, mit der Zunge schmecken und mit den Händen fühlen können.

Wenn Du Dich fragen solltest „na und? Was bringt mir das?“, habe ich grossartige Neuigkeiten für Dich. Wenn Du Dir nämlich diese Frage stellst, bedeutet das nichts anderes, als dass Du bislang von diesem „Etwas“ keinen Gebrauch gemacht hast. Ich sage Dir eines: Zieh Dich warm an 🙂

Dieses Etwas ist eine Form von Energie.

Alles – ausnahmslos alles – ist im Kern Energie. Wir Menschen, unsere Gedanken, unsere Emotionen.

Ab einer gewissen Energiedichte wird etwas für unser Auge sichtbar Nun ist diese Energie nicht etwas, was einfach in der Luft rumschwirrt. Diese Energie umgibt uns in Form von Feldern. Sogenannten morphischen Feldern.

Die morphischen Felder – das Lexikon von Hellsehenden

Der Begriff der morphischen Felder wurde geprägt vom genialen Wissenschaftler Rupert Sheldrake. Wenn es nach Sheldrake geht, dann erschaffen wir diese Felder selber mit unserem Geist, das heisst durch unser Denken. Er fand sogar heraus, dass je öfter wir an eine Sache denken, desto stärker potenziert sich das morphische Feld dieser Gedanken, Idee, Erfindung, oder Gruppe.

Jede Art, Spezies und Population hat Gruppenfelder, welche sehr schön in der “Massenpsychologie” von Gustav Le Bon beschrieben sind. Das erklärt auch die Kuriosität der gleichzeitigen, aber voneinander unabhängigen Erfindungen, die immer wieder auf dieser Welt geschehen.

Wenn wir verstehen, dass das Gehirn nur eine „Antenne“ ist, und unsere Gedanken die Energie, die sich in morphischen Feldern durch Wiederholung zunehmend potenziert, dann macht plötzlich vieles sehr viel mehr Sinn!

Wir umgeben uns mit unserer eigenen feinstofflichen Hülle aus Gedanken, unserem Energiekörper. Und er hat permanent Auswirkungen auf unser Körperwasser… und dieses dann auf unsere Zellen, DNA und Chromosome. Ist das nicht ein gigantisches kosmisches Spiel?! Nicht der brillanteste Wissenschaftler, nicht der kühnste Forscher, nicht der großartigste Entdecker hätte sich diese Dinge auch nur im Ansatz ausdenken können.

Zwischenfazit: Wir, also alle Menschen, sind Energie. Uns umgibt Energie. Gleiches ist mit gleichem verbunden. Also [KLINGELGERÄUSCH] sind wir alle miteinander verbunden.

All jene Personen, die sich bislang als etwas Besonderes fühlten, weil sie offensichtlich hellsehen können, entlarve ich hiermit als „Feldleser“. Jedermann und damit meine ich wirklich jedermann besitzt die Fähigkeit, Informationen aus dem Feld zu lesen. Dazu muss man weder von einem Engel geküsst noch als Kind auf den Kopf gefallen sein.

Wie Veränderungsarbeit für mehrere Personen gleichzeitig möglich ist

Informationen, die in den Feldern gespeichert sind, abzurufen oder zu lesen ist eines.

Diese auszutauschen und für Veränderungsarbeit zu nutzen ist das andere. Aus meiner Sicht ist das Bewusstsein über diese Möglichkeit und die zielgerichtete Nutzung derselben ein Quantensprung in der Veränderungsarbeit. Nur wie funktioniert das?

Dazu müssen wir verstehen, dass Energie schwingt. Gedanken sind Energie, also schwingen diese. Lebensthemen sind Energie, also schwingen auch diese. Wir Menschen sind Energie, also schwingen auch wir. Diese Schwingungen haben eine ganz besondere Wirkung.

Beispiel: Wenn Du zwei Gitarren nebeneinander liegen hast und Du an einer Saite zupfst, dann vibriert oder besser gesagt schwingt diese Saite. Überraschenderweise beginnt die gleiche Saite der zweiten Gitarre auch an zu schwingen und zwar ohne Berührung derselben.

Und genauso funktioniert es auch mit unseren Themen. Wenn eine Teilnehmerin im Dasein von 200 Personen auf der Bühne gecoacht wird, passiert folgendes:

Es wird ein bestimmtes Thema angetriggert. Dieses Thema beginnt zu schwingen und über das morphische Feld beginnt es bei all jenen Menschen zu schwingen an, die das gleiche Thema haben.

Genau gleich wie bei den Gitarren 🙂 Wenn im Verlaufe des Coachingsprozesses dieses Thema alsdann aufgelöst wird, dann vermag es dieses Thema gleichzeitig auch bei anderen Personen lösen.

Einfach magisch!! Je mehr Menschen sich mit der gleichen Intuition an einem Ort befinden, desto schneller sind Veränderungen möglich!

Da wo wir uns punkto Veränderungsarbeit befinden, ist in etwa im Säuglingsalter. Es ist noch so viel mehr möglich; vorausgesetzt wir entwickeln die Bereitschaft zusammen zu wirken. Diese Bereitschaft bedeutet gleichzeitig auch eine gesellschaftliche Verantwortung. Bist Du bereit als Pionier, als Pionierin voranzugehen und auf dieser Welt wirklich etwas zu bewirken?

 

Bist Du offen und bereit diese Erfahrung „Transformation durch Zusehen“ möglicherweise am eigenen Leib zu erleben? Dann sei unbedingt mit dabei bei meiner verlängerten Nikolausaktion!

Am Freitag, 13. Dezember 2019 führe ich in meiner Facebook-Gruppe „Handbremsen lösen und mit Vollgas in Dein geiles Leben“ ein Coaching im LIVE Stream durch. Wer weiss vielleicht bist Du der oder die Glückliche, der oder die direkt gecoacht wird oder aber Du bekommst die Chance, die lebensverändernde Erfahrung zu machen, Transformation durchs Zusehen zu erfahren.

Nutze die Chance und mache mit. Einsendeschluss ist am 12. Dezember 2019 um 23:59 Uhr.

So nimmst Du Teil:

Ich freue mich riesig auf Dich,

Deine Sandy

Jetzt Gewinnen

Menü
>