Bist Du schon bewusst oder rennst Du noch mit dem Kopf gegen die Wand?

Die wohl mächtigste Kraft, die der Menschheit zur Verfügung steht, ist das Bewusstsein.

Im Jahre 1957 versuchte eine amerikanische Elite das Wissen rund um das menschliche Bewusstsein zu unterdrücken. Die Angst davor, was passieren könnte, wenn die Menschen die Fähigkeit erlangen würden, das eigene Bewusstsein zu entwickeln, war zu gross.

Du kannst also erahnen, welch eine grosse Kraft uns Menschen zur Verfügung steht. Doch was steckt hinter dem Bewusstsein und wie nutzt Du die darin liegende Kraft um Dein erfülltes Leben zu kreieren? Das ist Gegenstand dieses Beitrags. Viel Spass bei der Lektüre!

Alles entsteht aus dem Bewusstsein heraus

Das Bewusstsein ist auch unter dem Begriff Geist bekannt.

Nach dem universellen Gesetz des Geistes ist alles in erster Linie Geist/Bewusstsein. Nichts aber auch gar nichts existiert, bevor es nicht vorher auf der Bewusstseinsebene existiert hat.

Max Planck (1858-1947), der Vater der Quantenphysik, sagte einst dazu:

„Alle Materie entspringt und existiert nur durch eine Kraft. Wir müssen annehmen, dass hinter dieser Kraft ein bewusster, intelligenter Geist steht. Dieser Geist ist die Matrix aller Materie.“

Alles was wir mit unserem Auge wahrnehmen können, entspringt dem Geist. Dies gilt für Deinen Stuhl, für Dein Auto genauso wie für Deinen Computer. Es gilt ausnahmslos für alles Materielle.

Wie Du die Kraft des Bewusstseins für Dich nutzt

Wenn wir Menschen unzufrieden sind, dann tendieren wir dazu, Dinge im Aussen verändern zu wollen. Wir wollen Materie mit Materie verändern. Doch das wird niemals funktionieren. Genauso wenig wie Du es schaffst, eine Wand mit Deinem Kopf zum Einstürzen zu bringen.

Wie das Gesetz des Geistes besagt, entspringt die Materie stets der Bewusstseinsebene. Die Materie ist also stets das Ergebnis unseres Geistes. Wenn wir etwas verändern wollen, dann müssen wir zum Ursprung zurück. Der Ursprung ist unser Geist. Unser Geist ist in unserer Innenwelt.

Wenn Dir also in Deinem Leben etwas nicht gefällt, dann musst Du in Deiner Innenwelt das verändern was Du im Aussen kreieren möchtest.

BEISPIEL:

Anna ist in ihrem Leben sehr unglücklich. Keiner ihrer Lebensbereiche erfüllt sie.Sie wünscht nichts mehr, als endlich im Leben anzukommen. Anna hat schon so viel getan, um endlich aus ihrem Tief herauszukommen, doch nichts klappt wirklich.

Das Beispiel von Anna zeigt sehr schön, dass nichts im Aussen, die Innenwelt nachhaltig verändern kann. Es geschieht genau umgekehrt. Anna sich zuerst die folgenden Fragen stellen:

  • was heisst für mich ein erfülltes Leben zu leben?
  • welche Person werde ich sein, wenn ich ein erfülltes Leben lebe? Wie sehe ich aus, wie verhalte ich mich, wie spreche ich?
  • was hält mich denn in der Innenwelt bislang noch davon ab, ein erfülltes Leben zu leben?

In dem Moment, in dem in der Innenwelt Klarheit herrscht und das gewünschte Ergebnis vorweg gedacht und gefühlt wurde, kann es in der Aussenwelt entstehen.

Wenn Du diesen Mechanismus verstehst und die Wirkungsweise dieses universellen Gesetzes nach und nach in Deinem Leben integrierst, wird es plötzlich leicht. Dieser kräfteraubende Kampf im Aussen nimmt endlich ein Ende.

Das bewusste Sein

Nebst dem Bewusstsein im Sinne des Geistes steckt in diesem Wort noch eine weitere Bedeutung. Die Deutsche Sprache ist echt genial! Im Wort Bewusstsein steckt nämlich das Wort bewusst und das Wort Sein. Zusammengesetzt „das bewusste Sein“.

Diese Eigenschaft des bewussten Seins erscheint mir immer wichtiger. Denn mit dem bewussten Sein fahren wir all unsere Wahrnehmungskanäle ein und besinnen uns auf uns selbst und unsere Innenwelt zurück. In der heutigen Zeit wird dies zu einem immer wichtiger werdenden Element. Denn die Reize im Aussen werden immer mehr und immer lauter. Unsere Wahrnehmungskanäle werden permanent stimuliert, bis wir schliesslich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen können.

Indem Du Dich täglich für ein paar Minuten hinsetzt und ganz bewusst Zeit für Dich nimmst, unterbrichst Du diesen Kreislauf der Reizüberflutung. Tue in dieser Zeit wonach Dir ist. Wichtig ist einfach, dass Du es für Dich machst. Wenn es eine ruhige Auszeit sein darf, dann habe ich nachfolgend eine kleine Inspiration für Dich:

Bewusstseinsübung

Wenn Du magst, schliesse Deine Augen. Stell Dir vor, dass Du Antennen auf Deinem Kopf hast. Das sind Deine Wahrnehmungskanäle, mit denen Du alles was sich im Aussen befindet wahrnimmst und verarbeitest. Sprich diesen Kanälen in Gedanken Deine Dankbarkeit aus für all das, was diese tagtäglich für Dich leisten. Stell Dir dann vor, wie Du Deine Antennen für die nächsten paar Minuten einziehst. Nimm wahr, wie es um Dich immer ruhiger und ruhiger wird. Wende Dich Deiner Innenwelt zu. Stell Dir vor, dass sich in Deiner Innenwelt ein Bergsee befindet. Beobachte wie dieser See aussieht. Stell Dir vor, wie die Oberfläche immer ruhiger und ruhiger wird. Wie eine spiegelglatte Oberfläche, vollkommen klar und rein, erscheint er nun vor Deinem geistigen Auge. Vielleicht magst Du in diesem See baden gehen. Stell Dir diesfalls vor, wie Dich dieses Wasser umgibt und Dich bis ins tiefste Innere reinigt. Bleib solange in dieser Situation wie Du möchtest und komm Dann wieder zurück ins Hier und Jetzt. Nimm bewusst wahr, wie Du Dich jetzt fühlst.

Mit dieser kleinen Übung kommst Du vollkommen an im gegenwärtigen Moment. Es erlaubt Dir, die Dinge mit einer gewissen Distanz und Gelassenheit zu betrachten. Es entschleunigt Deinen Alltag und versorgt Dich mit neuer Energie.

Tipp: Wenn Du damit ganz neu beginnst, so setze Dir zu Beginn ein Zeitfenster von wenigen Minuten und steigere dann Zeitdauer nach Belieben. So vereinfachst Du Deinem System eine neue Alltagsroutine zu etablieren. Wenn Du mehr zum Thema, wie Du Dir neue Gewohnheiten aneignest, wissen möchtest, dann könnte der Blogbeitrag der Jojo-Effekt in der Persönlichkeitsentwicklung ebenfalls interessant sein.

Nun wünsche ich Dir viel Spass beim Anwenden des universellen Gesetzes des Geistes und beim bewussten Sein.

Alles Liebe, Deine Sandy von Black Swan Coaching

Jetzt Gewinnen

Es wird Zeit Deine Weiblichkeit zu leben!
Der Konflikt – ein verborgenes Geschenk
    • Hallo Bruno. Vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine Wertschätzung. Das freut mich sehr, dass Dir die Übung gefällt und weiterhilft.
      Viele Grüsse Sandy

  • Ich liebe es die Aufmerksamkeit vom außen(Dingen,Personen etc.) weg zu nehmen, auf mich zu lenken um im gegenwärtigen Moment zu sein. Es entsteht ein neuer großer Raum in dem ein neuer Fokus gelegt werden kann.

  • Jeden Tag etwas Zeit für mich ist ein Anker ⚓, der mein Schiff ⛵ zur Ruhe kommen läst und mich auftanken. Manchmal lasse ich meine Augen eine Sekunde auf einer Blüte ruhend oder bewusst länger Wolken beobachtend…. Danke für Deine Übung. Das Bild des Bergsees gefällt mir gut.

  • Jeden Tag etwas Zeit für mich ist ein Anker, der mein Schiff zur Ruhe kommen läst und mich auftanken. Manchmal lasse ich meine Augen eine Sekunde auf einer Blüte ruhend oder bewusst länger Wolken beobachtend…. Danke für Deine Übung. Das Bild des Bergsees gefällt mir gut.

    • Hey Monika. Sensationell, dass Du die Übung direkt umsetzt! Mach weiter so – Du bist spitze! Gib mir gerne ein Feedback, was sich in Deinem Leben verändert und was für Erkenntnisse Du hast!

    • Hey Manuela. Spitze, dass Du so motiviert bist. Lass es mich Wissen, wie es Dir damit geht und wie sich Dein Leben verändert. Ich freue mich auf Deine Antwort. 🙂

  • Hallo Sandy,
    danke für die Meditationsübung.
    Es ist eine schönes Gefühl, bei der Übung im Bergsee zu schwimmen und sich innerlich zu reinigen.

  • Menü
    >